Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Ausgezeichnete Publikation!
    Prof. Dr. Dorothee M. Meister, Prof. Dr. Gudrun Oevel und Marcel Graf-Schlattmann wurden für ihren...[mehr]
  • Webinar „Rechtliche Fragen bei E-Assessments – Grundlagen und aktuelle Entwicklungen“ an der Universität Duisburg-Essen am 06.12.2017
    Webinar „Rechtliche Fragen bei E-Assessments – Grundlagen und aktuelle Entwicklungen“ an der...[mehr]
  • Workshop Formatives E-Assessment der FH Münster am 18.10.2017
    Am 18.Oktober 2017 findet an der FH Münster ein Workshop zum Thema Formatives E-Assessment statt....[mehr]

Jour Fixe Webinare

Im Rahmen des Projektes E-Assessment NRW werden Jour Fixe Termine zu unterschiedlichen Themen als Webinar über Adobe Connect angeboten.

 

Feedbacksysteme im Hochschulalltag - Das Beispiel PINGO 27.09.2017

Die Auftaktveranstaltung zum Thema Feedbacksysteme fand am 27. September 2017 statt und wurde vom Team der Universität Paderborn organisiert. Bereits über 13.000 Vortragende nutzen das interaktive und kostenlose Classroom- Response-System PINGO der Uni Paderborn. Als Referenten nahmen der Entwickler Herr Prof. Dr. Kundisch und sein Team an dem Jour Fixe teil. Den gesamten Jour Fixe zum Thema Pingo können Sie sich als Video anschauen.

Rechtliche Fragen bei E-Assessments – Grundlagen und aktuelle Entwicklungen 06.12.2017

Im Rahmen der Jour-Fixe-Reihe des Projektes E-Assessment NRW findet am 6. Dezember 2017 an der Universität Duisburg-Essen ein Webinar zu rechtlichen Fragen bei E-Assessments statt. Als Referentin konnte Ass. iur. Julia Pfeiffenbring (Hannover), Mitautorin des Rechtsgutachtens Rechtliche Aspekte von E-Assessments an Hochschulen (2016), gewonnen werden. Zur weiteren Information können Sie die Präsentation und das Protokoll, in dem Fragen aus der Veranstaltung Veranstaltung beantwortet werden, herunterladen. 

Einführung von E-Prüfungen 12.12.2017

Im Rahmen der Jour-Fixe-Reihe des Projekts E-Assessment NRW fand am 12. Dezember 2017 ein Webinar zur hochschulweiten Einführung von E-Prüfungen statt. Alain Michel Keller, Projektmitarbeiter vom Zentrum für Informations- und Medienverarbeitung der Bergischen Universität Wuppertal, stellte ein Prozessmodell vor, das auf die einzelnen bei der Einführung von E-Prüfungen zu durchlaufenden Prozesse und die daran beteiligten Akteur*innen eingeht. Dieses Modell kann Hochschulen, die E-Prüfungen einführen möchten, als Blaupause dienen, um ihr individuelles E-Prüfungsprojekt zu strukturieren und durchzuführen.

Interessierten stellen wir die Präsentation aus dem Webinar sowie die ausführliche Beschreibung des Prozessmodells im Leitfaden E-Assessment in der Hochschulpraxis (S.35ff) zur Verfügung.

 

 

 

zuletzt bearbeitet am: 19.02.2018